Elternbrief

Weihnachtsbrief 2021 der GS Rötenberg

Liebe Eltern,

gerade lese ich nochmals in meinem Elternbrief vom letzten Schuljahr die Wünsche für das Jahr 2021.

Gewünscht hatte ich Ihnen und uns ein Jahr ohne Angst und große Sorgen, ein Jahr der Gesundheit  und der Tatkraft, ein „ganz normales“ Jahr. Das war das Jahr 2021 nun alles nicht…
Leider war es tatsächlich wieder ein Jahr, in dem die Pandemie vieles lähmte, viele Aktionen und Vorha-ben unmöglich machte und uns mit einer Fülle an Vorschriften und Einschränkungen fast erdrückte.

Und doch bin ich der Meinung, wir sollten es dabei nicht bewenden lassen:

Neben dem, was uns im vergangenen Jahr auferlegt und abverlangt wurde, gab es doch auch viele Lichtblicke, die wir nicht übersehen sollten, wenn wir Rückschau halten.
Fehlender Präsenzunterricht hat gezeigt, wie wichtig der Unterricht in den Schulen allen ist, wie viel ne-ben der Vermittlung von Inhalten in der Begegnung miteinander abläuft, wie sehr wir doch vom täglichen Miteinander und Füreinander profitieren können. So konnten wir jetzt in den letzten Monaten schon spüren, dass alle wieder mit großer Freude in die Schule kommen und sehr motiviert an die Arbeit gehen. 😉

Natürlich haben uns das mehrmalige Testen und die Pflicht zum Tragen einer Maske den Schulalltag erschwert. Aber wir haben auch das miteinander geschafft, so gut es eben ging. Wir sind daran gewachsen und konnten lernen, dass unvorhergesehene Erschwernisse mit einem gewissen Maß an Selbstdisziplin und Gelassenheit bewältigt werden können.

Und wir haben gesehen und erfahren, dass es in stürmischen Zeiten gut tut, wenn wir uns gegenseitig bestärken und unterstützen!

Für die Unterstützung, die wir von vielen Seiten erfahren haben, möchten wir uns herzlich bedanken:

-  Bei der Gemeinde mit allen Mitarbeitern und Gremien für die Schaffung unserer sehr guten Rahmenbedingungen hier an der Schule, das Corona-Unterstützungsmanagement und die Maßnahmen zur Digitalisierung

-  Bei unseren schulischen Mitarbeitern für die tatkräftige Mithilfe an allen Tagen, die oft weit über das alltägliche Maß hinausging, zB bei der Reinigung der Räumlichkeiten, bei der Organisation der Testungen und in der Verwaltung

-  Bei unserem zuverlässigen Testteam Gerhard, Carina und Tanja Wössner und Miriam Weigold, die es immer einzurichten wussten, wenn zusätzliche Testungen anstanden

-  Bei unseren Kooperationspartnern für die Bereitstellung von Materialien und Geldern für besondere Vorhaben:
- Herrn Haizmann und der Firma Trumpf Laser beim Projekt Kitec,
- der AOK, dem Lionsclub Rottweil und der Organisation Klasse 2000 für die Mitgestaltung  von Unterrichtsinhalten im Bereich Ernährung und Gesundheit

- dem Seeblickhof in Stockach für die Lieferung unserer leckeren Äpfel im Schulobstprogramm

-  Bei unseren FSJ-Kräften Lea Kimmig (Schlj. 21/22) und Evelyn Herre (Schlj. 20/21) für ihre tatkräftige Mitarbeit in allen Bereichen

-  Bei Marion Irion, die sich immer wieder auf neue Organisationsformen in der Schülerbücherei einlässt und  bei unseren Lesepaten Rosemarie Armbruster, Brigitte Hug und Otto Vialkowitsch.

-  Bei Christian Drotleff für die Begleitung unserer Schüler/-innen in der Schulsozialarbeit und bei Claudia Vialkowitsch für die Schulkind-Betreuung und den tollen Adventskranz

-  Bei Karl-Heinz Armbruster und Anita Scheerer für die Unterstützung im Schulgarten

-  Beim Kindergartenteam für die gelungene Zusammenarbeit im Bereich Kooperation Kiga-GS

-  Bei unseren Elternbeirätinnen mit ihrer Vorsitzenden Verena Scheerer und der stellvertretenden Vorsitzenden Christine Kieninger, die sich engagiert in das Schulleben einbringen und viel zum konstruktiven Dialog zwischen Schule und Elternhaus beitragen

-  Bei allen Eltern für die aktive Zusammenarbeit, den weiterführenden Austausch und ihr Verständnis

-  Und nicht zuletzt: Bei unseren Schülerinnen und Schülern für ihre Energie, ihr Nicht-Verzagen in schwierigen Situationen, ihre gute Laune und ihr Strahlen, mit dem sie unsere Schultage bereichern. 😊

Mein ganz besonderer Dank gilt zum Schluss noch meinen Kolleginnen und Kollegen, die immer wieder neu motiviert und organisiert den Unterricht gestalten, sich auf Neues einstellen, Flexibilität beweisen und ihre ganze Tatkraft in die Schule einbringen…

Ich wünsche Ihnen allen frohe Festtage, erholsame Ferien und ganz besonders Glück, Gesundheit und neue Energie für das kommende Jahr.

Der Unterricht endet am Mittwoch nach Stundenplan und beginnt wieder am 10.01.2022 mit der Testung. In der ersten Schulwoche nach den Ferien testen wir alle Klassen täglich.

Mit herzlichen Grüßen aus der GS Rötenberg

Beate Kreuzberger

­


  • Grundschule Rötenberg
  • Schulstraße 11
  • 78733 Aichhalden-Rötenberg
  • Telefon: 0 74 44 - 60 77
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK